COMBINA • Nir Shauloff/Jan Philipp Stange

Theater, MADE in Frankfurt

»Eine kluge und humorvolle, äußerst spannende Reflexion, die eine wirkliche Ausnahme darstellt.«
– MADE.Jury

Der israelische Theatermacher Nir Shauloff und der deutsche Regisseur Jan Philipp Stange inszenieren den Messingkauf, ein fast vergessenes Fragment von Bertolt Brecht. Darin diskutieren Theaterleute die Bedingungen des Theatermachens entlang einer Parabel, die anhand des Materialwerts einer Messingtrompete die Frage nach Nutzen und Möglichkeiten der Kunst stellt. Mit COMBINA wird daraus ein spielerischer Blick auf Freundschaft, Geschichte und Theater – ohne Garantien, ohne Netz und doppelten Boden.

04.11. • Marburg • Theater im g-Werk • 21.00 Uhr • Tickets

VON • Nir Shauloff und Jan Philipp Stange DRAMATURGIN • Adi Chawin PHILOSOPH • Heiko Stubenrauch BÜHNE • Sagie Azoulay

enthält 25% Dramaturgie, 25% Philosophie,
25% Bühnenarbeit, 25% Schauspiel.
Ausnahmsweise ohne Trompete.

Combina wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, studioNaxos, des Theaters Willy Praml, des Ringlokschuppens Ruhr und der Ruhrtriennale.
Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Foto: © Christoph Sebastian
Zeichnung: © Sagie Azoulay